logo

vege Wiki

Kurze Erläuterungen zu häufig gebrauchten Begriffen (in alphabetischer Reihenfolge):


ALIAS (DOMAIN)

Eine Alias-Domain ist ein weiterer Domainname, der aber lediglich auf die "Haupt-Domain" weitergeleitet wird.
Zum Beispiel: www.vegepedia.de ist die Hauptdomain, www-vege-pedia.de ist eine Alias-Domain, die auf die Hauptdomain verweist.
Man nutzt das, um User nicht zu verlieren, um bei Google ein besseres Ranking zu erhalten, um generell besser gefunden zu werden. Man kann selbstverständlich Unmengen von Aliasen registrieren.


AUTH CODE

Um den Transfer einer Domain zu uns  zu ermöglichen, brauchen wir den sog. Auth-Code (auch AuthInfo-Code genannt) vom derzeitigen Provider. Der Auth-Code fungiert als "Passwort" für die Domain.
Dieses System wird mittlerweile bei fast allen Top Level Domains genutzt. Bei Problemen stehen wir Ihnen natürlich mit Rat und Tat beiseite.


CGI

Das Common Gateway Interface (CGI) ist ein Standard für den Datenaustausch zwischen einem Webserver und dritter Software, die Anfragen bearbeitet. Damit können Webseiten dynamisch und interaktiv gestaltet werden.


CMS - content management System

Ein Content-Management-System ist eine Software mit der das Pflegen einer Webseite dem Seiteninhaber und der Administratoren sehr umgänglich und flexibel gemacht wird. Im Gegensatz zu statischen Seiten, lassen sich hier ganz einfach neue Inhalte hinzufügen, ändern, entfernen. Das gilt für texte, wie auch Medien (Fotos, Videos etc).

Die Programmierung ist sehr verschieden und hängt vom jeweiligen CMS ab- das Bedienen nach Fertigstellung ist aber (nach kurzer Einarbeitung) für Jedermann machbar.

Am bekanntesten sind z.B. Wordpress, typo3, Joomla, Drupal ..

Prognosen zufolge wird bis zum Jahr 2020 nahezu jedes Unternehmen ein Content-Management-System benutzen.

vege.net berät Sie gerne und installiert für Sie (fast) jedes CMS!


FTP - File Transfer Protocol

FTP ist ein Kommunikationsprotokoll, um Dateien zwischen zwei unterschiedlichen Computersystemen zu übertragen. Die Übertragung findet nach dem Client-Server-Prinzip statt. Ein FTP-Server stellt dem FTP-Client Dateien zur Verfügung, die er dann auf dem FTP-Server ablegen, löschen oder herunterladen kann.
Es ist ähnlich einem Dateimanager.

FTP gibt es seit 1971 und ist damit das älteste und solideste Protokoll des Internets. Seit 1985 hat sich praktisch nichts mehr an den Übertragungsmechanismen geändert.

Um diese Art der Datenübertragung nutzen zu können, braucht man einen FTP-Client.
Wie empfehlen den Einsatz von:
Filezilla das für Windows, Mac und Linux verfügbar ist.

vege.net empfiehlt & bietet: FTPS (verschlüsselter FTP Zugang)

Bei Filezilla heisst es dann "explizites FTP über TLS erfordern" im Servermanager.


IMAP

IMAP wurde in den 1980er Jahren mit dem Aufkommen von Personal Computern entworfen, um bei der Mail-Kommunikation Abhängigkeiten von einzelnen Client-Rechnern aufzulösen. Zu diesem Zweck erweitert IMAP die Funktionen und Verfahren von Post Office Protocol (POP) so, dass Benutzer ihre Mails, Ordnerstrukturen und Einstellungen auf den (Mail-)Servern speichern und belassen können. Die (PC-)Clients greifen direkt online auf die Informationen auf den Servern zu und müssen allenfalls Kopien davon beherbergen. Während ein Benutzer von POP nach Verlust seines PC entweder alle E-Mails verloren hat oder bereits gelöschte E-Mails erneut erhält, behält ein Benutzer von IMAP seine Mails auf den Servern und, auch über mehrere und verschiedene Clients hinweg, immer einen einheitlichen Zugriff.

vege.net empfiehlt & bietet: IMAPS (verschlüsselter IMAP Zugang)


MAIL CLIENT

Ein Mail Client ist ein E-Mail Programm, mit dem man Mails versenden und empfangen kann. Praktikabel vor Allem, wemm man mehrere E-Mail Adressen hat und benutzen will. Man kann verschiedene Ordner, Adressbücher etc anlegen, um die Mailflut optimal zu verwalten.

Viele Programme sind kostenlos erhältlich (z.B. Thunderbird, Windows Live Mail..)

Hier erhalten Sie Hilfe beim Einbinden Ihrer Mails in die häufigsten Programme.


OpenPGP

aus aktuellem Anlass (NSA-Überwachungsskandal: PRISM, Tempora und Co) möchten wir sie darauf hinweisen, dass unser Mailserver secure.vege.net das Abholen (IMAP-S), Verschicken(S-SMTP), den Zugriff über das www (HTTPS) auch verschlüsselt anbietet.

Die Kommunikation unter den Mailservern im Internet wird auch soweit als möglich verschlüsselt. Allerdings muss der empfangende Server das Protokoll (STARTTLS/SSL) unterstützen. Die meisten großen E-Mailanbieter tun das.

Wer aber ganz sicher gehen will, sollte seine E-Mails selbst verschlüsseln.
Zu diesem Zweck stellen wir Ihnen ein neues Webinterface zur Verfügung.

Melden Sie sich unter

https://cloud.vege.net/pgp/

mit Ihrer E-Mailadresse/Passwort an.

Dort gibt es jetzt den Punkt: Schlüsselverwaltung.

Da das Prinzip der asymetrischen Verschlüsselung ein komplexes Thema ist, gehen wir hier nur stichwortartig auf den Ablauf ein.

Klicken Sie auf "Schlüssel generieren" und sichern Sie den Schlüssel mit einem komplexem Passwort (min 8 Zeichen aus Zahlen, Gross/Kleinbuchstaben)
Warten Sie in paar Sekunden während das Schlüsselpaar erzeugt wird.
Klicken Sie auf importieren.
Klicken Sie auf "Öffentlicher Schlüssel" Export.

Fertig.

Die Datei, die mit "-----BEGIN PGP PRIVATE KEY BLOCK-----" anfängt
geben Sie unter keinen Umständen an Dritte weiter sondern speichern
sie am besten auf einen externen Datenträger.

Die Datei, die mit "-----BEGIN PGP PUBLIC KEY BLOCK-----"  anfängt
senden Sie jetzt jedem mit dem Sie verschlüsselt kommunizieren wollen.
Diese E-Mail müssen Sie unverschlüsselt versenden. Am besten über

https://webmail.vege.net/


Der Empfänger muss Ihren "PUBLIC KEY" (mit einer geeigneten Software)
importieren und Sie seinen über "öffentlichen Schlüssel importieren"

Voila !

Unter: Einstellungen/Nachrichtenerstellung können Sie die Funktion abschalten:

OpenPGP Optionen

E-Mails immer verschlüsseln []
E-Mails immer signieren     []

OpenPGP läuft bei dieser Methode lokal in Ihrem Browser und funktioniert auch nur mit aktuellen Versionen von Chrome, Chromium oder Firefox. Die Methode ist nicht geeignet verschlüsselte Anhänge zu verschicken. Für diesen Zweck emfehlen wir das Enigmail-Plugin für Thunderbird. Siehe Artikel in der Zeit:

www.zeit.de/digital/datenschutz/2013-01/serie-mein-digitaler-schutzschild-enigmail

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir zu diesem Thema keinen Support anbieten können.


PHP

PHP (Hypertext Preprocessor“, ursprünglich „Personal Home Page Tools“) ist eine Skriptsprache mit einer an C und Perl angelehnten Syntax, die hauptsächlich zur Erstellung dynamischer Webseiten oder Webanwendungen verwendet wird. PHP wird als freie Software unter der PHP-Lizenz verbreitet. PHP zeichnet sich durch breite Datenbankunterstützung und Internet-Protokolleinbindung sowie die Verfügbarkeit zahlreicher Funktionsbibliotheken aus.


POP3 KONTEN

Das Post Office Protocol (POP) ist ein Übertragungsprotokoll, über das ein Client E-Mails von einem E-Mail-Server abholen kann.

POP3 ist in der Funktionalität sehr beschränkt und erlaubt nur das Auflisten, Abholen und Löschen von E-Mails am E-Mail-Server. Für weitere Funktionalitäten wie hierarchische Mailboxen direkt am Mailserver, Zugriff auf mehrere Mailboxen während einer Sitzung, Vorselektion der E-Mails usw. müssen Protokolle wie IMAP verwendet werden.

vege.net empfiehlt & bietet: pop3S (verschlüsselter pop3 Zugang)


SMTP

Das Simple Mail Transfer Protocol dient dem Austausch von E-Mails in Computernetzen. Es wird dabei vorrangig zum Versenden und Weiterleiten von E-Mails verwendet.

vege.net empfiehlt & bietet: SMTPS (verschlüsselter SMTP Zugang)


SUBDOMAIN

Eine Subdomain ist eine Buchstabenkombination vor der eigentlichen Domain
Zum Beispiel: subdomain.vegepedia.de. Sie erleichtert den Besuchern einer Webseite die Navigation, bzw kann durch diese Angabe auf eine spezielle (Unter)Seite der Homepage verweisen.

Wird aber auch gerne für mobile Versionen einer Homepage genutzt (mobil.vegepedia.de)

Eine Subdomain wird nicht registriert, sondern wird Ihnen von uns zugewiesen.


SQL

SQL ist eine Datenbanksprache zur Definition von Datenstrukturen in relationalen Datenbanken sowie zum Bearbeiten (Einfügen, Verändern, Löschen) und Abfragen von darauf basierenden Datenbeständen.

Wir unterstützen selbstverständlich: